Die Krokusswiese von OGV-Mitglied Francesco Costanzo in der Rambachstraßein Kaiserslautern-Dansenberg ist sehenswert. Wie ein blauer Schleier legen sich die Blüten über die große Wiese. Kein Wunder, wenn ihr Besitzer stolz auf diese Pracht ist. (umf.)

Bericht aus der Hauptversammlung
Appell an die Stadtbildpflege wegen unfachmännischer Kahlschläge

Die unfachmännischen Kahlschläge überall in der Stadt -insbesondere das Schleifen ganzer Böschungen – mögen aufhören. Diesen Appell richteten die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Kaiserslautern-Dansenberg bei ihrer Hauptversammlung (am Freitag, 18. März 202 im Katholischen Pfarrheim in Dansenberg) an das städtische Grünflächenamt beziehungsweise die Stadtbildpflege. Den Antrag dazu hatte OGV-Mitglied Brigitte Mees eingebracht. Sie wies darauf hin, dass kleine, gerade gewachsene Bäumchen nach dem Abholzen buschig wieder austreiben und fragt, welchen Sinn die Fällaktion habe. Vögeln und Kleinlebewesen werde dadurch für mindestens ein Jahr ihr Habitat genommen. Frau Mees forderte mehr Sachverstand bei den Pflegemaßnahmen an den Grünflächen. Jedem Arbeitstrupp von unausgebildeten Arbeitern müsste ein Vorarbeiter mit Fachkenntnissen zur Seite gestellt werden. Die Versammlungsteilnehmer schlossen sich dieser Forderung an und wandten sich an das anwesende OGV- und Stadtratsmitglied Holger Munderloh (Die Grünen). Er, wie auch Dansenbergs Ortsvorsteher und ebenfalls OGV-Mitglied Franz Rheinheimer versprachen, die Forderung weiter zu tragen.
In der Versammlung, die nach zwei Jahren wieder als Präsenzveranstaltung durchgeführt wurde, wählte man Dr. Christine Reimann zum Kassenwart, Helmut Caesar zum Beisitzer und Karin Ficht zur Kassenprüferin. Der Verein ist mit rund 500 Mitgliedern nach wie vor der größte in der Westpfalz und hatte im vergangenen Jahr seinen Namen in Kaiserslautern-Dansenberg geändert. In 2021 erlangte er auch die Gemeinnützigkeit.
Vorsitzende Uta Mayr-Falkenberg konnte dazu mitteilen, dass die Abgänge – trotz Corona – durch Neumitglieder (25) ergänzt werden konnten. Der Verein habe in den letzten beiden Jahren keineswegs „geschlafen“. Durch etliche fachbezogene Veranstaltungen im Freien und einen regen E-Mailverkehr mit Informationen und Beratungen habe er sich im Gespräch halten können. Das Jahr 2022 stehe nunmehr im Zeichen des 125. Vereinsjubiläums. Nicht nur ein Jubiläums-Kochbuch anstelle einer Festschrift sowie ein Empfang und ein Festessen stünden auf dem Programm. Text: Uta Mayr-Falkenberg

125 Jahre Obst- und Gartenbauverein

Wir laden Sie ein zum
Öffentlichen Winterschnittkurs

am
Samstag, 19. März 2022, 14.00 Uhr
Treffpunkt am Parkplatz im Ortsmittelpunkt,
von dort aus gemeinsamer Gang zu einem nahe gelegenen Grundstück.

Gezeigt wird der Schnitt von Rosen sowie von alten und jüngeren Obstbäumen sowie von Beeren- und anderen Sträuchern in Theorie und Praxis.
Es stehen zur Verfügung unsere Rosenexpertin Sylvia Harth sowie Gartenfachwart Uta Mayr-Falkenberg.
Bitte bringen Sie Ihre große und kleine Astschere und eventuell auch eine Säge und Handschuhe mit. Sie werden Gelegenheit erhalten, selbst Hand anzulegen.

Der Kurs ist kostenlos und findet bei jedem Wetter statt. Er dauert etwa 1,5 Stunden. Jeder – auch Nichtmitglieder – ist herzlich willkommen!

Getränke und auch Kuchen stehen zur Stärkung bereit. Spenden werden gerne entgegen genommen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme

Obst- und Gartenbauverein Dansenberg e.V.

Uta Mayr-Falkenberg

Vorsitzende

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, erleichtert jedoch die Planung:
Organisationsleiterin Beatrix Jung, Telefon 0631-98977, E-mail: bd.jung@t-online.de

Einladung

Exkursion des Obst- und Gartenbauvereins

Blick hinter die Kulissen der Gartenschau Kaiserslautern

Mittwoch, 23. Februar 2022, 15 Uhr

Treffpunkt am Haupteingang zur Gartenschau

Es führt Parkleiterin Christine Schweigert.

Der OGV lädt alle Mitglieder und deren Freunde herzlich ein zu einer Exkursion in  der Gartenschau und einem anschließenden Beisammensein mit einem kurzen Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden über die Aktivitäten der letzten Monate.   Für die Exkursion erhebt der OGV einen Unkostenbeitrag von 5,- €, der an Ort und Stelle eingesammelt wird. Dieser Betrag wird als Spende an die Gartenschau weitergeleitet.

15.00 Uhr       Eintreffen der Teilnehmer auf den  Parkplätzen der Gartenschau, Gang zum Haupteingang der Gartenschau. Treffen mit Parkleiterin Christine Schweigert und Spaziergang durch die Parkanlage. Dabei gibt es Erklärungen der Leiterin zu den Vorhaben der kommenden Monate, die Neuerungen innerhalb des Geländes, und zu den Pflanzungen.

Ca. 16.30 Uhr     Geselliges Beisammensein entweder im Brauhaus oder auf dem Bremerhof.  Genaueres erfahren Sie bei Anmeldung oder vor der Führung.

Eine Anmeldung mit Namen, Adresse, Impf- oder Genesen-Nachweis bis spätestens Dienstagabend, den 22. Februar ist erforderlich.

Uta Mayr-Falkenberg info@gartenbauverein-dansenberg.de Telefon 0631-3503426,

oder Beatrix Jung,  bd.jung@t-online.de Telefon 063198977.

 

25. Pflanzenbörse

Samstag, 25. September 2021, 10 – 15 Uhr

OGV-Obstwiese (Ortsmittelpunkt von KL-Dansenberg neben Parkplatz)

Liebe Mitglieder und Freunde des OGV Wir freuen uns auf Ihren Besuch anlässlich der OGV-Pflanzenbörse,

die nunmehr seit einem Vierteljahrhundert jährlich abgehalten wird.

Pflanzen mitbringen, begutachten, tauschen, mitnehmen…
Jeder, der Pflanzen, Ableger oder Samen hat,
kann sie mitbringen.
Willkommen sind auch Besucher ohne Pflanzen, die welche mitnehmen wollen.
Alle Fachleute aus dem Vorstand beantworten Ihre Fragen zu großen und kleinen Gartenproblemen…
Getränke stehen bereit. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit Ihr eigenes Glas mit. Hausmacherbrote für den kleinen Hunger stehen bereit.
Gäste und Kinder willkommen!

Informationen unter:
Telefon 0631-3503426 oder 063198977; e-mail:umf-kaiserslautern@t-online.de
www. obst- und gartenbauverein dansenberg.de

Schließlich sollten Sie sich auch ein bisschen Zeit für Gespräche und Geselligkeit nehmen.

Wir bitten alle Besucher, dass sie sich nach
den geltenden Coronaregeln richten.

Jedes Kind bekommt ein kleines Geschenk!
Kleiner Basar mit Gartenbüchern und Marmelade

Ein interner Flohmarkt findet kommenden Sonntag im Finkenhain vom 11-15 Uhr statt. Veranstaltet wird er von den Anwohnern dieser Straße. Alle sind willkommen, zum Schauen, Kaufen und auch zum Spenden für die Flutopfer. Im Angebot findet man Bücher, Gesellschaftsspiele, Spielzeug, Kleidung, und, und, und… (umf.)

Einladung zur Exkursion
des Obst- und Gartenbauvereins
„Besuch bei der Kräuter Gerda“
Münchschwanderhof 3, 67697 Otterberg,
Fahrt mit Privatwagen (ca. 20 km)

Mittwoch, 25. August 2021, 15 Uhr

Der OGV lädt alle Mitglieder und deren Freunde herzlich ein zu einer Exkursion zur Kräuter Gerda auf dem Münchschwanderhof  und einem anschließenden Beisammensein auf dem Bremerhof mit Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden und Mitgliederehrung. Für die Exkursion erhebt der OGV einen Unkostenbeitrag von 10 €, der an Ort und Stelle eingesammelt wird. Gerda Marschall wird den eingehenden Betrag zur Gänze an die Aktion Flutopferhilfe spenden.

15.00 Uhr       Eintreffen der Teilnehmer auf dem Parkplatz der Gärtnerei mit Begrüßung durch Gerda Marschall und Vorstellung des Betriebs mit 400 verschiedenen Kräutern, Duftpflanzen und Stauden. Gerda lädt ein zu Kräutertee und Brot mit selbstgemachter Kräuterbutter. Anschließend Gang durch die Gärtnerei mit Gelegenheit zum Pflanzenkauf.

 17.30 Uhr       Geselliges Beisammensein auf dem Bremerhof in dem für den OGV reservierten überdachten Freiluftbereich mit Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden und Mitgliederehrung.

Eine Anmeldung mit Namen, Adresse, Impf- oder Genesen-Nachweis bis spätestens Sonntag, den 23. August ist erforderlich.
Uta Mayr-Falkenberg info@gartenbauverein-dansenberg.de Telefon 0631-3503426,
oder Beatrix Jung,  bd.jung@t-online.de Telefon 063198977.

Kaiserslautern und Umgebung

am Sonntag, 26. Juni 2022, 10 bis 18 Uhr

Offene Gärten in Kaiserslautern-Dansenberg, Hohenecken  und Kaiserlautern Stadt

Erstmals mit Konzert und Keramikausstellung

Vorsitzende OGV Kaiserslautern-Dansenberg: Uta Mayr-Falkenberg, T 0631/3503426

 Zentraler Anlaufpunkt in Dansenberg: Obstwiese des Vereins, Franz-Becht- Straße (neben Parkplatz Ortsmitte), bestückt mit alten Apfelsorten, Kirschbäumen, Johannisbeeren, heimische Sträucher, Gartenberatung. Es stehen zur Beratung zur Verfügung (abwechselnd) Ursula Avenhaus, Elke Beckmann,  Traudel Köhler. Speis und Trank; Kinderpreisrätsel „Kennst du die Blumen?“ mit kleinen Preisen für jedes Kind;  Honigverkauf mit Sorten aus Dansenberg und der Pfalz.

67655-59 Kaiserslautern-Innenstadt

Edith & Otto Schmidt, Werschweiler Straße 10
Stadtgarten in teilweiser Hanglage, große interessante Pflanzenvielfalt, Rosen, Gemüsebeete, Stauden, Obstbäume

Kräutergarten im Wadgasserhof/Stadtmuseum (Theodor-Zink-Museum, Ehemaliger Fürstenhof, Steinstraße 48
Idyllischer kleiner Schattengarten, begehbar durch ein kleines Tor im Hof des Anwesens mit Teilen der alten Stadtmauer, formale Bepflanzung mit Kräutern und typischen Schattenpflanzen, Gelegenheit zum Besuch der Ausstellungen im Wadgasserhof und im Museum gegenüber, soweit es Corona erlaubt, Exponate auch im Hof

67663 Kaiserslautern-Bännjerrück

Christa & Bianca Eckel, Jenaer Straße 1,
Bunter Stadtgarten mit Gemüse, Rosen, Gartenteich, Pflanzenvielfalt, liebevoll angelegt.

67661 Kaiserlautern-Dansenberg

Christine Glaser & Stefan Lambrecht, Zur Halde 3,
Garten & Kunst, kleiner bunter Hausgarten, „Traumlandschaften“ – Ausstellung von Aquarellen im Gartenhaus

Petra Reh, Im Finkenhain 13
Garten & Kunst, Garten hinter dem Haus am Waldrand  mit Sträuchern und Blumen, Ausstellung von Aquarellen

Ute & Dr. Manfred Reeb, Im Finkenhain 4
Bunter ansprechender Hausgarten mit Pflanzenvielfalt auf kleinem Raum, Blumen, einheimische Sträucher, Obstbäume, Gemüsehochbeet, Komposthaufen, Buchsbaumfiguren

Leonie Garth, Im Birngarten 14a
Permagarten mit Pflanzenvielfalt, Blumen, einheimische Sträucher, Obstbäume, Hochbeete, Gemüse

Familie Dorothee & Christian Weis, Auf der Rott 2a
Ökohaus mit buntem, jungen Vorgarten, verschiedene Blühsträucher, Rosen und Stauden, interessante Garteneinfassung mit Sandsteinquadern,

Familie Sylvia & Winfried Harth, Auf der Rott 2
Großer Garten, attraktiver Vorgarten mit Teich, Sträuchern Stauden und Rosen, Hauptgarten mit vielen Rosensorten, Pflanzenraritäten und Familienschwimmbad, Komposthaufen, alten Bäumen
Durchgang zu:

Familie Braun-Mayr-Falkenberg, Auf der Rott 4
Großer Garten mit Gartenabteilungen, Senkgarten, Pflanzenvielfalt, Metasequoia, alter Baumbestand, Stauden, Rosen, Integrierter Pflanzenschutz, Prinzip des bedeckten Bodens

 

Durchgang zu:

Familie Caesar, Auf der Rott 6
Großer Garten, dekorativer Vorgarten mit Miniteich, hinter dem Haus Gemüsegarten und Naturwiese, alter Baumbestand

Angelika &  Wolfgang Nägle, Im Langacker 5
Romantischer Traumgarten mit einheimischen Pflanzenraritäten und Exoten, Wintergarten, Orchideen

Elke & Winfried Eschmann, Dansenberger Straße 74
Großes Hanggelände mit einer Kombination aus Natur- und Ziergarten, Pflanzen- und Sträuchervielfalt, Teich, Wintergarten und interessante Hausarchitektur.

TuS 04 Sporthalle, Sporthalle am Handballplatz
11.00 Uhr: Matinee mit dem Symphonischen Blasorchester des Landkreises Kaiserslautern

 

67661 Kaiserslautern-Hohenecken

Lilo & Eckehardt Neumann, Kellerwaldstraße 70
Großer Bio-Gemüsegarten, Kompostbereitung

Prächtiger Salatkopf

 

Der Frühling meinte es dieses Jahr nicht besonders gut mit den Gärtnern: zu nass und zu kalt. Angelika Nägle freute sich deshalb besonders über ihren Wintergarten, wo die Bougainvillas üppig blühten und wunderbar dufteten.  Ein Hauch von Frühling, während kalter Wind um das Haus strich. Wolfgang und Angelika Nägle sind in Fachkreisen und bei Gärtnern bekannt für ihren kleinen Garten voller Pflanzenraritäten. Seit Jahren gehören sie auch zu denjenigen, die ihre Pforten beim Tag der offenen Gartentür (Sonntag, 27. Juni 2021) für das Publikum öffnen. (umf.)

„Spaziert man den Kerscheknabberweg am nördlichen Waldrand von Dansenberg entlang vor bis zur Sporthalle, kam man bis im April diesen Jahres an einer dicken über 100 Jahre alten Buche vorbei. Sie wurde gefällt. „Es war immer eine stattliche Begegnung auf diesem Weg.“ So beschrieb es OGV-Mitglied Markus Benkel. Er teilte mit vielen Dansenberger Spaziergängern das Bedauern über eine Fällaktion, deren Notwendigkeit nur schwer vermittelbar war.

Angeblich hatte die Buche bereits Trockenschäden in der Krone und musste gefällt werden. Die Verkehrssicherheit sei nicht mehr gewährleistet gewesen. So äußerste sich Ortsvorsteher Franz Rheinheimer und verwies in diesem Zusammenhang auf die Mitteilung des Forstes.

Der Forst hat zur Zeit in Dansenberg keine guten Karten. Viele Dansenberger reagierten schon im Winter verärgert und oft auch verständnislos bezüglich der Fällarbeiten des Forstes im Wald rund um den Stadtteil. Nicht selten ist dabei der Obst- und Gartenbauverein Anlaufstelle für Beschwerden.
Foto: Markus Benkel