Neujahresempfang in Dansenberg

Ein Lob vom Ortsvorsteher

„Uns rettet die Bereitschaft der Bürger, sich zu engagieren“, sagte Ortsvorsteher Franz Rheinheimer in seiner Begrüßungsansprache anlässlich des Neujahrsjahrsempfangs der Ortsgemeinde Dansenberg. Er stellt die Einsatzfreude der Dansenberger Vereine heraus und lobt dabei nicht zuletzt den aktiven Obst- und Gartenbauverein. Das Bild zeigt Rheinheineujahrsempfang-kleinmer zusammen mit dem Dirigenten des Männergesangvereins, Michael Sigalov.  Foto: Uta Mayr-Falkenberg

“Ungebetene Gäste im Garten”

Willkommen zum Fachvortrag

“Ungebetene Gäste im Garten”

Spanische Wegschnecke (Foto: PH)

Spanische Wegschnecke (Foto: PH)

Referent: Gärtnermeister Peter Hagen
Freitag, 7. Oktober 2016, 19.00 Uhr im Katholischen Pfarrheim (Pfarrzentrum, Hautzengergstraße 6 in Kaiserslautern-Dansenberg)
Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Obst- und Gartenbauvereine Dansenberg, Schopp, Stelzenberg und Queidersbach

Der alljährliche Fachvortrag befasst sich dieses Mal mit dem Thema „Schädlinge“. Referent ist Gärtnermeister Peter Hagen aus Homburg. Er spricht an Hand von Schaubildern und Grafiken über die Plagen der Gärtner, angefangen von der Wühlmaus über die spanische Wegschnecke bis hin zu Gallläusen. Neben dem Aufzeigen der Schadbilder  hat er auch allerhand Tricks zur Bekämpfung parat.

Wir bitten um Voranmeldung, damit der Saal entsprechend bestuhlt und Getränke bereit gestellt werden können.
Gäste willkommen!

Bitte melden Sie sich bei:
Uta Mayr-Falkenberg, OGV-Dansenberg
Telefon 0631-3503426 (Anrufbeantworter);
Email: umf-kaiserslautern@t-online.de

Gärtnermeister Peter Hagen, Jahrgang 1943 – Gärtnerlehre im Zierpflanzenbau – 2 Jahre als Gärtner beim Deutschen Entwicklungsdienst in Tunesien – 1 Jahr Meisterschule mit Abschluss in Veitshöchheim – Anstellung in einem Schnittblumen- und Orchideenbetrieb – 6 Jahre als Gärtner in Sri Lanka für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit – 8 Jahre als Betriebsleiter in einem Orchideenbetrieb – 20 Jahre als Betriebsleiter in zwei unterschiedlichen Gartencentern im Saarland – Fachbuchautor für den Ulmer Verlag Stuttgart – Freier Mitarbeiter im Ulmerverlag für Gartenkalender und Pflanzenforen – Spezielle Fachkenntnisse in Teichbau.

2016-w-hagen-peter

Ein Prost auf die Dansenberger Kerwe

Ein Prost auf die Dansenberger Kerwe. Darauf stießen der stellvertzretende Ortsvorsteher Hermann Diem und Beigeordneter Peter Krämer an. Dieser war ganz sportlich im Fahrraddress erschienen.

Ein Prost auf die Dansenberger Kerwe. Darauf stießen der stellvertzretende Ortsvorsteher Hermann Diem und Beigeordneter Peter Kiefer an. Dieser war ganz sportlich im Fahrraddress erschienen.

Der laue Sommerabend war so richtig geeignet für ein kühles Bier auf der Dansenberger Kerwe, die am Freitag, dem 5. August mit dem traditionellen Fassanstich eingeläutet wurde. Dieser wurde von OGV-Mitglied Anja Herrmann von der Marketingabteilung der Stadtsparkasse Kaiserslautern vorgenommen. Es halfen ihr der stellvertretende Ortsvorsteher Hermann Diem und Beigeordneter  Peter Krämer, die anschließend mit dem von dem Geldinstitut gestifteten Gerstensaft gerne auf die Kerwe anstießen. Text und Fotos: Uta Mayr-Falkenberg

OGV-Mitglied Anja Herrmannvon der Marketingabteilung der Stadtsparkasse Kaiserslautern vor dem Faßanstich mit Freibier.

OGV-Mitglied Anja Herrmannvon der Marketingabteilung der Stadtsparkasse Kaiserslautern vor dem Faßanstich mit Freibier.

 

 

Ja und dann -ein kleines Missgeschick: Der Hammkopf flog weg!

Ja und dann – ein kleines Missgeschick: Der Hammerkopf flog weg!

 

Winterschnittkurs 2016

Thuja extrem feuergefährlich

Thuja extrem feuergefährlich

In der Nähe von einzeln stehenden Thujas oder von Thujahecken sollte man nicht mit offenem Feuer hantieren. Das gilt beim Grillen ebenso wie beim Unkrautvernichten mit einem Gasbrenner und ist besonders bei heißem, trockenem Wetter äußerst gefählich. Thujas enthalten eine große Menge an ätherischen Ölen und dampfen diese auch aus. Die Dämpfe sind extrem feuergefährlich und können explodieren. Ein so entstandenes Feuer greift rasend um sich und ist mit ein bisschen Wasser aus dem Gartenschlauch kaum noch zu bekämpfen.  Also – keine offene Flamme bei Thujas!

Das Foto zeigt eine verbrannte Thujahecke. Hier konnte die Feuerwehr das Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus gerade noch verhindern. Foto: umf.

Blumen und Gemüse zum ökumenischen Erntedankgottesdienst

Blumen und Gemüse zum ökumenischen Erntedankgottesdienst

Zum zweiten Mal feierten die Dansenberger einen ökumenischen Erntedankgottesdienst. Wegen des Regens fand dieser  allerdings nicht wie im vergangenen Jahr im Freien in der Dorfmitte statt. Man traf sich jedoch in der katholischen Kirche. Pfarrer Detlev Besier und Gemeindereferentin Dagmar Pfeiffer gestalteten die Feier. Der OGV sorgte für Blumenschmuck am Altar. Ingrid Emmer hatte einen Bollerwagen mit Obst- und Gemüse, Uta Mayr-Falkenberg und Slyvia Harth hatten einen mit Herbstblumen dekoriert. (Text & Foto: umf.)